ANNIS PONYHOF

Häufig gestellte Fragen

Lernt mein Kind bei euch auch „richtig“ reiten?

  • Unser Angebot richtet sich an Kinder bis einschließlich zehn Jahren. Wir arbeiten nach einem Gruppenkonzept, bei dem die Naturpädagogik und die Förderung der Empathie mit dem Lebewesen Pony im Vordergrund steht.  Das Konzept eignet sich sehr gut als Vorbereitung, um ab zehn in den regulären Reitunterricht, z.B. im Reitverein, zu wechseln. Nicht ohne Grund nehmen viele Reitschulen vor diesem Alter keine Kinder zum Reitunterricht auf. Normal entwickelte jüngere Kinder sind motorisch und kognitiv nicht in der Lage ein durchschnittlich ausgebildetes, waches Pony selbstständig länger als fünf Minuten frei, nicht in der Abteilung, zu reiten.
  • Überforderung ist in einer Sportart, in der Losgelassenheit beider Partner die Grundlage ist, nicht nur hinderlich für den Lernprozess, sondern im Umgang mit durchschnittlich 400kg lebendem Fluchttier auch sehr gefährlich.
  • Die Kinder, die uns mit neun oder zehn Jahren verlassen, können in der Regel ihr Pony im Schritt frei reiten, sitzen an der Longe sicher im Trab und Galopp, haben gelernt, mit sehr feinen Hilfen mit ihrem Pony zu kommunizieren und, und das ist für uns der allerwichtigste Punkt, sie haben gelernt, dass ein Pony IMMER respektvoll behandelt werden muss, wenn man mit ihm eine echte Beziehung haben möchte.

Welche Ausrüstung braucht mein Kind?

  • Wir sind überwiegend draußen, deshalb sind bei uns wetterfeste und bequeme Kleidung und festes Schuhwerk (keine Sandalen!, Gummistiefel dürfen nicht rutschen, z.B. mit Hosensteg befestigen!) ein Muss. Besonders in der kalten Jahreszeit sind Handschuhe, Mütze und Schal wichtig, da es bei uns oft windig ist. Reithelme werden durch uns gestellt, spezielle Reitbekleidung ist nicht nötig.

Gibt es Schnupperstunden?

  • Schnuppern ist nach Absprache möglich. Es bietet sich dafür zum Beispiel die Buchung eines Workshops an.

Was ist bei schlechtem Wetter?

  • Unsere Stunden finden je nach Wetterlage entweder draußen mit den Ponys, und ab und zu auch ohne reiten als Theorieunterricht statt. Wir behalten uns vor, bei entsprechenden Witterungsbedingungen Theorieunterricht einer Absage vorzuziehen. Bei extremen Wetterlagen, zum Beispiel Sturm oder Gewitter, kann es sein, dass wir eine Stunde kurzfristig absagen oder die Kinder vorzeitig abgeholt werden müssen. In diesem Fall erfolgt eine Gutschrift der Teilnahmekosten.